Der Josefshof: Weinhaus, Restaurant, Hotel

Hoteleingang mit Restaurantterrasse
Hoteleingang mit Restaurantterrasse
Die Restaurantterrasse des Hotels Josefshof in Graach
Die Restaurantterrasse des Hotels Josefshof in Graach
Hauswappen des Hotels zum Josefshof in Graach
Hauswappen des Hotels zum Josefshof in Graach
Blick auf Graach
Graach an der Mosel
Besuchen Sie uns in Graach an der Mosel

Unser Hotel in Graach an der Mosel wird gern als Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und Ausflugsfahrten nach Trier (älteste Stadt Deutschlands mit viel Römerkultur), Idar-Oberstein (die deutsche Edelsteinstadt) oder andere Moselorte genommen. Beliebt sind auch kleine Spaziergänge durchs Dorf oder nach Bernkastel (knapp 2 km) und Weinproben bei einem Winzer. Hierzu gibt es in unserem Riesling-Anbaugebiet mit den weltbekannten Lagen Himmelreich, Dompropst und Abtsberg viele Möglichkeiten. Hier ein paar Tipps zu Urlaub und Wein, bei uns im Haus gibt's mehr davon.

Hotel zum Josefshof, Graach

Wir freuen uns auf Ihren Aufenthalt bei uns im schönen Weinort Graach an der Mosel bei Bernkastel-Kues. Die Moselgemeinde Graach mit 1000-jähriger Weinortgeschichte bietet alles, was den Moselurlaub ausmacht: Flussromantik, Weinbergsidylle in den Steillagen, beste Moselweine aus Graacher Lage, moselländische Gastlichkeit, geselliges Beisammensein beim Winzer und moseltypische Speisen in urigen Wirtschaften und natürlich in unserem Restaurant, die häufig noch nach traditionellen Rezepten für Sie zubereitet werden.

Restaurant zum Josefshof

Unser Küchenteam verwöhnt Sie mit moseltypischen und internationalen Gerichten. Zudem bieten wir auch vegetarische Speisen und Speisen für Allergiker an (laktosefrei / glutenfrei). Auf Wunsch erhalten Sie Lunchpakete für Ihre Ausflüge und Wanderungen. Öffnungszeiten unseres Restaurants: täglich von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Restaurant zum Josefshof

Tipp: Moseltypisch und im Josefshof besonders lecker zubereitet ist gebratenes Zanderfilet auf Gräwes. Gräwes ist eine Mosel-Spezialität, eine Mischung aus Sauerkraut und Kartoffelpüree.

Frühstück im Josefshof

Am Frühstücksbuffet gibt es Brot, Brötchen, vier verschiedene Marmeladen, Honig, Nutella, vier Sorten Müsli, Orangen- und Apfelsaft, Joghurt, Obstsalat, Frischwurstauswahl, Schinken, Salami und Käseauswahl. Der Kaffee steht auf dem Tisch, Tee und andere Heißgetränke auf Wunsch. Eier (gekocht, Rührei oder Spiegelei) werden nach Ihrem Wunsch frisch bereitet.

Frühstück im Josefshof
Hotel zum Josefshof
Unsere Gäste sind Moselurlauber aller Art: Radtouristen, Wanderer, Trier-Besucher, Weinliebhaber. Sehr beliebt ist unsere Restaurantterrasse, wo sich Einheimische und Urlauber treffen. Hotelgäste genießen gern auf der ruhigen Hotelterrasse ein Glas Wein.
Hoteleingang
Hoteleingang
Restaurantterrasse
Hotelterrasse
Hotelterrasse
Zimmer

Wir bieten Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer mit Dusche/WC und teilweise Balkon. Alle Zimmer haben Kabel-TV, Internet-Zugang via WLAN und einen Safe.

Einzelzimmer
Einzelzimmer
Doppelzimmer
Doppelzimmer
Doppelzimmer
Doppelzimmer
Doppelzimmer, 3-Bett möglich

Preise und Angebote

Über die typische Moselsaison vom Frühjahr bis zur Weinlese hinaus bietet der Josefshof ganzjährig günstige Kurzurlaub-Pauschalen. Auch im Winter wird die Mosel besucht: für Winterwanderungen, Weihnachtsmärkte und den Jahreswechsel abseits vom Trubel.


Graach an der Mittelmosel, ein ruhiger Nachbarort von Bernkastel-Kues

Der Weinort Graach gehört zu Bernkastel-Kues, dem Zentrum des Weinbaus an der Mittelmosel, wo an den Steilhängen vorwiegend Riesling in bekannten Großlagen angebaut wird. Aber auch Graach ist eigenständig für seine Weinlagen bekannt, wie Graacher Himmelreich, Domprobst, Abtsberg und Josephshöfer, die zur Bernkastler Großlage Münzlay beitragen.

Graach besteht aus den Ortsteilen Graach und Schäferei. Graach liegt im Tal an der Mosel und der Ortsteil Schäferei überblickt in 300 Meter Höhe das Moseltal bis nach Bernkastel. Zahlreiche Wanderwege beginnen in Graach-Schäferei.

Graach, vom Parkplatz an der Mosel aus
Graach, vom Parkplatz an der Mosel aus
Blick über Graach bis nach Bernkastel
Blick von der Auffahrt zur Schäferei über Graach bis nach Bernkastel
Bummeln Graach
Beschauliches Bummeln in den Gässchen von Graach
Kirch St. Simon und Juda in Graach
Die sehenswerte Pfarrkirche St. Simon und Juda in Graach
Mosel-Ausflugstipps von Cochem bis Trier

Graach eignet sich als Ausgangspunkt für Unternehmungen entlang der Mosel, in die Eifel (z.B. Bitburg, Daun, Gerolstein), in den Hunsrück (z.B. Sommerrodeln am Erbeskopf oder Kartbahn Hunsrückring Hahn).


Weinerlebnisse ab Graach

Die Mosel-Region ist Deutschlands älteste Weinregion und eine der klassischen europäischen Weinbauregionen. "Mehr als 4000 Winzer in über 100 Weinorten bewirtschaften heute rund 8.800 Hektar Weinbergsfläche mit etwa 55 Millionen Rebstöcken entlang der 243 Kilometer langen deutschen Mosel zwischen Perl an der französischen Grenze und Koblenz" (weinland-mosel.de). Weinbau gab es an der Mosel schon zu prärömischer Zeit bei den Kelten (vor 2500 Jahren). Die Römer betrieben dann bereits große Keltereien und seitdem hat sich die Weinkultur der Mosel bis heute erhalten und weiterwentwickelt. Vom Mittelalter und bis zur französischen Herrschaft um 1800 gehörte die Mittelmosel zum Erzbistum Trier und die Weinberge Kirchen und Klöstern, wovon heute noch die Namen einiger Weinlagen wie Graacher Himmelreich oder Abtsberg zeugen. Im 19. Jahrundert kam der Tourismus hinzu: Kuren im milden Moselklima, verbunden mit exklusivem Weingenuss, war schnell im Trend - zunächst freilich für den Adel, bis hin zu Kaiser Wilhelm I.

Graacher Weinlage Domprobst
Die Graacher Weinlage Domprobst

Ein Urlaub an der Mosel dreht sich immer um den Wein. Auch wer keinen Wein trinkt und wandert, tut dies an Weinbergen. Auch die schönen Ausblicke des Moselradwegs werden durch Weinberge bestimmt - im Herbst, wenn das Weinlaub in herrlichen Farben erstrahlt und ebenso im Frühjahr, wenn alles grünt und die Städte und Dörfer an der Mosel wieder zum Leben erwachen. Selbst im Winter hat unsere Region ihre Fans, wobei die herzhafte und feine Moselküche mit der Vielfalt der Weine zu den Attraktionen gehührt.

Viele Weinerzeuger an der Mosel, Saar und Ruwer gehören zur Winzerelite der Welt. Mehr als die Hälfte der Rebfläche im Weinanbaugebiet Mosel ist mit Riesling bestockt, der weltweit edelsten Weißweinsorte. Die Haupt-Weinorte der Mosel sind Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zell "Zeller Schwarze Katz", Bad Bertrich und Cochem.

Bernkastel-Kues, historischer Marktplatz
In Bernkastel-Kues ist immer etwas los, hier auf dem historischen Markplatz

Der Urlaubs- und Weinort Graach gehört zum Ferienland Bernkastel-Kues, das jede Menge Urlaubsprogramm anbietet: Radfahren, Wandern und der Moselsteig, "Aktiv und Sport", Gesundheitsurlaub, Familienurlaub, Motorradtouren - und natürlich der Wein. Im Herbst stehen an der Mittelmosel Weinfeste auf dem Programm. Insgesamt sind 200 Weinfeste im Weinfestplaner der Touristinfo verzeichnet.

Graach an der Mittelmosel ist nur 2 km vom weltbekannten Weinort Bernkastel-Kues entfernt.

Events im Josefshof
Im Josefshof finden das ganze Jahr über Feiern und Veranstaltungen statt: Geburtstage, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, Silvester mit Tanz und Live-Musik, Firmenjubiläen und kleinere Seminare.
Festliche Tafel
Festliche Tafel
Festliche Tafel
Festliche Tafel
Zum Geburtstag ist alles hergerichtet
Zum Geburtstag ist alles hergerichtet
Restaurant-Saal
Restaurant-Saal
Restaurant-Terrasse am Abend
Restaurant-Terrasse am Abend
21.04.2017 Graacher Sagen auf Hochdeutsch und Platt

Artur Weber hat elf Geschichten in Hochdeutsch und Graacher Mundart niedergeschrieben, Klaus Lauterbach und Guido Lenzen sorgten für die optische Umsetzung. Die Ortsgemeinde fungiert als Herausgeber des Werkes. Bei der Vorstellung der Broschüre bleibt kein Stuhl im Weinhaus "Zum Josefshof" leer. Und Monika Marmann vom Tourist- und Gemeindebüro wird die ersten Exemplare des acht Euro teuren Werkes schnell los. [Pressemeldung volksfreund.de]

Im moselländischen Karneval ist der Josefshof eine beliebte Location für Feste
Karneval an der Mosel
Kontakt

06531 2272 info@zum-josefshof.de

HTML Forms powered by Wufoo.

Impressum, AGB

Weinhaus Hotel zum Josefshof, Inhaber: Klaus Schmitt (persönlich haftend).
Hauptstraße 128, 54470 Graach an der Mosel, Telefon +49 6531 2272.
Website: www.hotel-zum-josefshof.de. Email info@zum-josefshof.de
Umsatzsteuer-Id. gemäß § 27a UStG: DE 29 4152 619

Präambel

Der Inhaber erkennt keine Verträge, Forderungen und Verbindlichkeiten an, die von der Firma Helmut und Andreas Mettler GbR und deren Erfüllungsgehilfen im Namen des Hotel zum Josefshof getätigt wurden. Davon namentlich genannt seine folgende: Verträge mit Reiseveranstaltern, Reservierungsverträge (direkt oder über Reiseveranstalter (auch Online-Reiseveranstalter wie booking, HRS,…), Reise- und Verzehrgutscheine,…

I. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels (Der Begriff Hotel wird gleichbedeutend mit Inhaber verwendet).
Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels, wobei § 540 Abs. 1 Satz 2 BGB abbedungen wird, soweit der Kunde nicht Verbraucher ist.
Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

II. Vertragsabschluss, -partner; Verjährung

Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Kunden durch das Hotel zustande. Dem Hotel steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu bestätigen.
Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.
Alle Ansprüche gegen das Hotel verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem Beginn der kenntnisabhängigen regelmäßigen Verjährungsfrist des § 199 Abs. 1 BGB. Schadensersatzansprüche verjähren kenntnisunabhängig in fünf Jahren. Die Verjährungsverkürzungen gelten nicht bei Ansprüchen, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen.

III. Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.
Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.
Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung vier Monate und erhöht sich der vom Hotel allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann dieses den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 5% anheben.
Die Preise können vom Hotel ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und das Hotel dem zustimmt.
Rechnungen des Hotels ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel ist berechtigt, aufgelaufene Forderungen jederzeit fällig zu stellen und unverzügliche Zahlung zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von derzeit 8% bzw. bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher beteiligt ist, in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verlangen. Dem Hotel bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.
Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach, unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen für Pauschalreisen, eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine können im Vertrag schriftlich vereinbart werden.
Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

IV. Rücktritt des Kunden (i. e. Abbestellung, Stornierung) / Nichtinanspruchnahme der Leistungen des Hotels

Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht bei Verletzung der Verpflichtung des Hotels zur Rücksichtnahme auf Rechte, Rechtsgüter und Interessen des Kunden, wenn diesem dadurch ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zuzumuten ist oder ein sonstiges gesetzliches oder vertragliches Rücktrittsrecht zusteht.
Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich gegenüber dem Hotel ausübt, sofern nicht ein Fall des Rücktritts des Kunden gemäß Nummer 1 Satz 3 vorliegt.
Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat das Hotel die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen.
Dem Hotel steht es frei,  die vertraglich vereinbarte Vergütung zu verlangen und den Abzug für ersparte Aufwendungen zu pauschalieren.

Ergänzend hierzu gelten folgende Stornierungsfristen für Reservierungen von 1-3 Zimmer: bis 15 Tage vor Anreise kostenfrei, 14-7 Tage vor Anreise 45%, 7-3 Tage vor Anreise 60%, 1 Tag bzw. Nichtanreise 80%.

Für Gruppenreservierungen (Reservierungen von mehr als 4 Zimmer): bis 60 Tage vor Anreise kostenfrei, 59-30 Tage vor Anreise 30%, 29-15 Tage vor Anreise 45%, 14-7 Tage vor Anreise 60%, 6 Tag bzw. Nichtanreise 80%. Für Reduzierung der Zimmerzahl innerhalb einer Gruppenreservierung von 1-3 Zimmer gelten die Stornobedingungen wie bei Einzelreservierungen.

Zimmer, die das Hotel nach der Stornierung weiterverkauft bleiben bei der Berechnung unberücksichtigt. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der oben genannte Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

V. Rücktritt des Hotels

Sofern ein kostenfreies Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.
Wird eine vereinbarte oder oben gemäß Klausel III Nr. 6 verlangte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer vom Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen; Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht werden;
das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist; ein Verstoß gegen oben Klausel I Nr. 2 vorliegt.
Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

VI. Zimmerbereitstellung, -übergabe und -rückgabe

Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.
Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 12.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel aufgrund der verspäteten Räumung des Zimmers für dessen vertragsüberschreitende Nutzung bis 18.00 Uhr 50% des vollen Logispreises (Listenpreises) in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr 100%. Vertragliche Ansprüche des Kunden werden hierdurch nicht begründet. Ihm steht es frei, nachzuweisen, dass dem Hotel kein oder ein wesentlich niedrigerer Anspruch auf Nutzungsentgelt entstanden ist.

VII. Haftung des Hotels

Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn das Hotel die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen und Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten des Hotels beruhen. Einer Pflichtverletzung des Hotels steht die eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Kunden bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.
Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen, das ist bis zum Hundertfachen des Zimmerpreises, höchstens 3.500,00 €, sowie für Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten bis zu 800,00 €. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Kunde nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Hotel Anzeige macht (§ 703 BGB). Für eine weitergehende Haftung des Hotels gelten vorstehende Nummer 1 Sätze 2 bis 4 entsprechend.
Soweit dem Kunden ein Stellplatz in der Hotelgarage oder auf einem Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstück abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Vorstehende Nummer 1 Sätze 2 bis 4 gelten entsprechend.
Weckaufträge werden vom Hotel mit größter Sorgfalt ausgeführt.
Nachrichten, Post und Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und, auf Wunsch, gegen Entgelt die Nachsendung derselben. Vorstehende Nummer 1 Sätze 2 bis 4 gelten entsprechend.

VIII. Schlussbestimmungen

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen für die Hotelaufnahme sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.
Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.
Ausschließlicher Gerichtsstand, auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten, ist im kaufmännischen Verkehr der Sitz des Hotels. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 38 Abs. 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Hotels.
Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotelaufnahme unwirksam oder nichtig sein


Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Für Gruppen empfehlen wir als Stadtführer Annelie und Jürgen Servatius (Tel: 06531 4556) sowie Jürgen Kettern (Tel: 06531 8429)


Ziele der Tourismuskarte (Umgebung, Ausflüge)